Lebenszeichen aus netzlosen Erdteilen

Wir sind zur Zeit auf dem Weg zwischen Jayapura und Raja Ampat.
Bürokratiebedingt werden wir auf der Insel Biak einen (hoffentlich)
kurzen Aufenthalt einlegen. In voraussichtlich zwei Stunden werden wir
dort den Anker werfen, Hafenmeister und Zoll besuchen und dann gleich
weitersegeln.

Alle an Bord sind fit, alle Fotos sind sortiert und bereit für den
Upload. Aber in Vanimo (PNG) gab es nur bedingt Internet und das
Seekabel von Jayapura wurde gerade von französischen Tauchern repariert.
Die Stadt war weitgehend offline…

Kurz: Uns geht es gut, wir reisen auf dem PNG-Express (bis zu zwei
Knoten Strom zu unseren Gunsten) nach Raja Ampat und melden uns
hoffentlich von dort!

4 Gedanken zu „Lebenszeichen aus netzlosen Erdteilen

  1. Rosi und Markus

    … netzlose Weiten. Wir schreiben das Jahr 2015, einer Blue Water Crew. Kaum vorstellbar, aber Alltag. Wie wir euch beneiden. Aber wir zählen auch wieder die Tage bis es zu unserer Rossy nach St. Thomas geht. Übrigens, ist die Rossy jetzt auch als website zu besuchen:
    Sy-Rossy.com
    Gaaaaaaanz liebe Grüße von der Rossy-Crew.

    Antworten
    1. Heide

      Hallo Rosi, hallo Markus, ich erinnere mich manchmal sehnsüchtig nach unserer schnellen Internetleitung zuhause in Deutschland. Es ist manchmal mehr aus frustrierend, wenn nicht mal die Emails raus gehen, da die Verbindung zu langsam oder gar nicht da ist. Wir sind inzwischen in Indonesien und haben eine Datenkarte für das Handy organisiert. Die Vernetzung ist hier um einiges besser. Schön, wieder was von der Welt mitzubekommen. Liebe Grüße, Heide

      Antworten
  2. Norma

    Da muss ich Jørn Recht geben. Ich wisch mir auch gerade noch die Tränen nach den Bildern von Raja Ampat, aber auch einfach, weil wieder mal ein Lebenszeichen ankam – puhhhh, beruhigend!

    Norma

    PS: In wenigen Tagen, am 13.11. wird das MuT eingeweiht.

    Antworten
  3. Jørn

    Habe mir gerade Fotos von Biak und Raja Ampat angeschaut und ein wenig geweint. Scheiße, ist das schön da! Gute Weiterreise und … nehmt mich nächstes mal mit.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.