Hilfe bei kleiner Crew: Hand gegen Koje

Wenn es bei kleiner Crew mal eng wird auf langen Schlägen bietet „Hand gegen Koje“ unter http://handgegenkoje.de/ eine gute und preislich sehr faire Lösung an.

Wir wünschen uns für den Trip über den Atlantik einige Hände, die Wachen übernehmen können. Einfache Registrierung, ein paar Zeilen geschrieben, die gut nachvollziehbaren Kategorisierungen für die Suche vorgenommen und gewartet. Wir sind gespannt, wer sich so melden wird.

Fair winds, Fritze

 

4 Gedanken zu „Hilfe bei kleiner Crew: Hand gegen Koje

  1. Holger Ruch

    hallo Ihr beiden

    das ist je spannend, was Ihr da ersegelt habt. Ich hatte mal „aufgeschnappt“, dass Ihr hier in der Nähe an der Schlei gelandet seid. Aber das ist ja dann nicht so. Auf jeden Fall ist Die Dänische Südsee ein tolles Segelrevier. Falls Ihr mal in der Nähe seid, einfach melden. Wir haben mittlerweile eine Enkeltochter Greta (wird im Juni 3) und Henri 1,5 Jahre.
    Ich habe einige Jahre bei einer Sped. für Bootstransporte gearbeitet und auch schon Überführungen von Mallorca nach Südfrankreich und von dort nach Sardinien mitgemacht.
    Privat erfreuen wir uns an Kreuzfahrten.

    Wenn es dann mal passt einfach melden – Tel +49-17645620309

    Liebe Grüsse auch von Gudrun
    Holger

    Antworten
  2. AlytesSkipper Beitragsautor

    Hallo,

    gerade habe ich nun festgestellt, dass ich meine virtuellen Skipperpflichten sträflich vernachlässigt habe: Statt jeden Tag zu schauen, ob ich etwas freischalten kann, habe ich mich nur auf die direkten Posts bei HandgegeKoje konzentriert.

    Bitte entschuldigt die späten Veröffentlichungen und herzlichen Dank für die Beiträge. Wie ja auf HgK beschrieben, sind wir in den finalen Auswahltagen. Melden uns Ende des Monats bei allen, versprochen!

    Cheers,
    Fritze

    Antworten
  3. Magnus Ax

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe eure Suche nach Mitseglern gefunden und mir gedacht,
    das klingt ja sehr gut !

    Ich segle seit 12 Jahren und mache 2-3 Törns pro jahr als Skipper.
    Spass, Sicherheit , Lernerfolg stehen ganz oben.
    Beschreiben würde ich mich als „Bootkompatibel“, Verantwortungsbewußt und zuverlässig.
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr euch meldet, ich bin gespannt.
    Für Fragen bin ich immer offen !

    Liebe Grüße Magnus

    PS : Zwei Jungs habe ich auch – leider haben die zu dem Zeitpunkt keien
    Ferien……

    Antworten
  4. Martin van Helden

    Hallo Heide und Fritze,

    Wir wollen es noch einmal wissen … Wir haben den Atlantik schon mal in 2008 überquert und unser Ziel war ebenfalls Martinique!!
    Ich lese ab und zu mal die Einträge in Hand gegen Koje (Der Betreiber der Website unser Neffe) und im speziellen die Angebote der Atlantiküberquerungen.
    Eure Anzeige ist mir gleich ins Auge gesprungen …irgendwie erfrischend und sympathisch geschrieben ,vielleicht liegt es auch daran dass Ihr eure kleine Tochter mitnehmen wollt …jedenfalls hat sie mich besonders angerührt.
    Ich möchte auch erwähnen,dass uns eine Überquerung mit einem Katamaran besonders interessiert. Ich muss allerdings ehrlicherweise sagen ,dass wir noch nie auf einem großen Katamaran gesegelt sind.

    Mit wem habt ihr es zu tun!
    Also hier der Steckbrief:
    Rita van Helden und Martin van Helden verheiratet seit 33jahren,einen Sohn
    aus Düsseldorf und Baujahr 1952 aber keine Sorge topfit (keine Tabletteneinnahme erforderlich);-)) wir haben beide jeweils 6000 Seemeilen zurückgelegt.(Charter)
    Segelscheine seit 1994.
    Sie: gelernte Speditionskauffrau
    Er : gelernter Hotel und Gaststättenkaufmann.
    Bis 2007 hatten wir ein eigenes Hotel, welches wir dann verkauft haben.
    Seitdem arbeiten wir nicht mehr und reisen viel.Seit drei Jahren leben wir in Hard (Österreich) am Bodensee.
    Wir wohnen ganz nah am Wasser und segeln,wenn es möglich ist,mit unserer Jolle.
    Unsere erste Atlantiküberquerung war sozusagen ein Überführungtörn mit einem 18 m langen Schilf.
    Die Crew bestand aus einem Skipper sechs Mann und EINER Frau,das war Rita.
    Die Crew hat sich vorher einmal getroffen und festgestellt ,dass sie es zusammen wagen könnten.
    Wir sind nicht enttäuscht worden, obwohl unser Törn recht lange gedauert hat (23 Tage drei Tage absolute Flaute) ist kein Unmut oder schlechte Laune aufgetreten.
    Wir treffen uns heute noch jedes Jahr auf der Bootsmesse in Düsseldorf .
    In 1998 haben wir schon mal eine Jacht von Malta nach Marmaris überführt (ebenfalls willkürlich zusammengewürfelte Mannschaft) dort haben wir festgestellt ,dass uns die Nachtschläge besonders gut gefallen.
    Es gibt einfach nichts schöneres als bei Vollmond und sternenklarem Himmel zu segeln.
    Aber hallo ich merke schon das geht hier zu weit, ich komme ins schwadronieren…
    ich wollte nur noch sagen ,wir beide sind wie gesagt topfit,gesund und vor allen Dingen werden wir nicht seekrank… Das darf man nicht unterschätzen,gerade bei der langen Atlantikwelle die zu 80 % von Achtern kommt (im Passat).
    Wir würden uns sehr freuen wenn ihr an uns Interesse finden würdet.
    Ein persönliches Kennenlernen würden wir sehr begrüßen!
    Seid ihr auch dieses Jahr auf der Bootsmesse in Düsseldorf?
    Über eine Antwort würden wir uns freuen.

    Aber erst mal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Rita und Martin van Helden

    Ps: Martins Spezialität ist Kochen unter Deck bei starkem Seegang ;-))
    Habe mal ein paar Fotos herausgesucht ,es sind alles Aufnahmen von unserer Atlantiküberquerung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.